Liebster award - ganz unerwartet!

Da bin ich doch tatsächlich von Namida Magazin mit dem "liebsten Award" beehrt worden. Erstmal vielen Dank dafür. Das freut mich sehr. In den letzten Tagen hatte ich wenig Zeit, doch heute schaffe ich es endlich deine  Fragen zu beantworten. Nachdem ich mich zuvor erstmal schlau gemacht habe, worum es sich dabei eigentlich handelt. Die Regeln sind einfach, hurra, ich habe sie auch gleich verstanden. Hier sind sie:
  • Ihr müsst die Person verlinken, die euch nominiert hat
  • Ihr  müsst 11 Fragen, die die verlinkte Person gestellt hat, beantworten
  • Sucht Euch andere Blogger, die unter 200 Follower haben und nominiert sie
  • Überlege Euch 11 Fragen für die neu nominierten Personen
Also, los gehts, erstmal die Fragen:
 1. Könntest du dir vorstellen Vegetarierin zu werden? Warum, warum nicht?
Ja, das trifft dann wieder mein Gewissen! Immer, wenn ich mir ansehe, wie die Tiere gehalten werden, die hier bei uns in der Regel auf den Tisch kommen, möchte ich diese Frage spontan mit ja beantworten. Trotzdem esse ich weiter Fleisch... ich esse es einfach gern. Versuche allerdings es nicht zu häufig auf meinem Speisezettel zu haben und auch vegetarische Alternativen einzubauen.

2. Wie wäre wohl eine Welt ohne Geld als Tauschmittel?
So wie sich die Welt inzwischen gestaltet ist das wirklich schwer vorstellbar. Grundsätzlich ist das Geld ja nur ein gedachter Wert, absolut künstlich. Wenn ich mir die Entwicklung so ansehe, vermute ich, dass wirkliches bares Geld in einigen Jahren eher ein Anachronismus sein wird. Die meisten Zahlungen laufen hier bei uns inzwischen ja schon bargeldlos. Dann haben wir virtuelles Geld. Waren und Dienstleistungen müssen ja irgendwie beziffert werden, sonst werden die komplexen Tauschgeschäfte schwierig. Ich könnte mir statt Geld aber auch gut Muscheln vorstellen... oder Federn... oder vielleicht sowas schönes wie Glasperlen ;-)
3. Für welches Thema machst du dich persönlich stark und versuchst so die Welt ein klein wenig besser zu gestalten?
Ich habe ein Patenkind in einem kleinen Dorf in Ägypten, mit meinem Beitrag dafür wird die Entwicklung der Kommune dort unterstützt. Ein kleiner Briefwechsel mit der Familie gehört auch dazu.  Außerdem engagiere ich mich in einem Verein, der Flüchtlinge unterstützt.


4. Mit wem würdest du auf einer einsamen Insel 2-3 Monate verbringen wollen?
Mit meiner Familie, wir kommen schon viele Jahrzehnte gut miteinander aus :)


5. Welchen Traumberuf hattest du als du ein Kind warst?
Archäologin. Das war lange Jahre mein Traumberuf. Ich sah mich stets unter den Pyramiden bahnbrechende Entdeckungen machen. Inzwischen ist es mehr ein Hobby. Ich interessiere mich sehr für alte Kulturen und auch für Geschichte.

6. Welchen Ort auf der Welt sollte man gesehen haben bevor man stirbt?
Das ist eine wirklich schwere Frage. Es gibt für mich so unsagbar viele Orte, die man gesehen haben sollte. Die Welt hat unzählige traumhafte Plätze. Spontan fällt mir dazu ein: die Wüste! Wobei ich mich nicht festlegen könnte welche. Doch einmal in dieser absoluten Stille zu stehe, während sich ein grandioser Sternenhimmel darüber wölbt, das ist unbezahlbar!



7. Frühaufsteher oder Nachteule?
Inzwischen wohl eher Frühaufsteher... aber bitte nicht zu früh, die Sonne muss schon aufgegangen oder zumindest zu erahnen sein. Ich bin ein absoluter Lichtmensch.


8. Wie bist du auf deinen Blognamen gekommen?
Mischa war mein Spitzname in der Jugend. Reiseseite bot sich an, weil das das Thema sein sollte. Besonders fantasievoll finde ich den Namen inzwischen wirklich nicht. Aber ich habe mir damals nicht viele Gedanken darüber gemacht, das war eher so eine spontane Idee. Ihn jetzt zu ändern wäre wahrscheinlich auch nicht besonders schlau.


9. Wie sieht es bei dir in der Küche nach dem Kochen aus?
Chaotisch. Ich versuche zwar immer zwischendurch für Ordnung zu sorgen, aber das bringt meine Abläufe durcheinander und kollidiert stets mit meiner Zeitplanung. Aufgeräumt wird nach dem Essen.


10. In welche Disney-Figur würdest du dich gern einmal verwandeln?
Disney-Figur? Balu der Bär! Der ist zwar nicht schlank und schön (was ich auch gerne wäre...), aber er hat die Portion Gelassenheit, die ich auch gerne hätte. "Probiers mal mit Gemütlichkeit, mit Ruhe und Gemütlichkeit..."


11. Hast du schon einmal Pilates, Yoga und Co ausprobiert?
Nein. Ich entspanne am besten beim schwimmen. Das tue ich mehrmals in der Woche und darüber hinaus gab es bisher keinen Anlass es auszuprobieren.

So... der erste Teil ist erledigt.Tatsächlich muss ich bekennen, das ich es im Moment nicht schaffe diesen Award weiterzureichen. Die Blogs, die ich hätte nominieren wollen, waren fast alle schon beteiligt und ich müsste jetzt intensiv schauen, wer noch keine 200 Follower hat und in Frage kommt. Dafür fehlt mir leider die Zeit. Nochmal ein dickes Dankeschön an Namida. Ich habe mich sehr gefreut und lese auch sehr gerne in deinem Magazin :)

Kommentare:

  1. Ich habe mich sehr gefreut, dass du meine Fragen beantwortet hast. Habe viele interessante Fakten über dich erfahren. :) Mittlerweile habe ich auch alle deine Marokko-Posts gelesen. Ich freu mich schon total auf die Wüste und anschließend auf die Badetage in Essaouira. Ich hätte auch gern in vielen Situationen mehr Gelassenheit wie Balu. Ich wünsche dir ein schönes Wochenende. LG Myri

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank, Myriam :) Dir wünsch ich ganz viel Spaß in Marokko, ich bin mir sicher, es wird dir gefallen.

    AntwortenLöschen